Nanu hat die Schweißprüfung bestanden


Genau wie Tamme hat auch sie die Schweißprüfung bestanden. 

Sie ist von beiden als Erste gelaufen. Der Anfang war sehr gut. Sie lief trotz Dornenwuchs ohne weiteres voran. Das erste Wundbett wurde angezeigt, das zweite ebenfalls. Leider hat sie Wind bekommen und ich habe meinen Hund nicht eindeutig lesen können. Und sie bog zu sehr nach links ab. Der erste Abruf...Die Nervosität stieg. Obwohl mich der Richter versuchte zu beruhigen. Dann durfte ich Nanu noch mal am Wundbett ansetzen. Doch wieder wollte sie die Linkskurve nehmen. Jetzt wurde ich total nervös. Noch einen Abruf. Alles vorbei? Auf einmal klappte es. Sie lief rechts...Am Ende stellte sich heraus, dass die Fährte sich genau an der Stelle wo wir Probleme hatten sehr nah begegnete. Nanu hatte Wind bekommen. Obwohl es nicht gut war für die Prüfung, war ich mächtig stolz auf sie. Denn in der freien Natur hätte sie alles richtig gemacht. Sie hätte das krank geschossene Wild eher gefunden. Naja. Für die Prüfung nicht so gut, im wahren Leben exzellent. Am Ende hat sie im 3. Preis bestanden. Und ankommen ist doch die Hauptsache. ;).

Es war meine erste "große" Prüfung und ich bin mit meinen "jugendlichen Leichtsinn", gleich mit zwei Hunden gestartet. Ende gut alles gut. Und wenn man zwei Hunde führt auf die man sich verlassen kann, kann man auch mal alles auf eine Karte setzen. ;)